Home > Vulkane > Gunung Merapi

Der rauchende Schlot des "Merapi"
© Lesto Kusumo (GNU)
Der Gunung Merapi (indonesisch = „Feuerberg“) liegt in einem dicht besiedelten Gebiet auf der Insel Java in Indonesien. Er zählt zu den gefährlichsten Vulkanen der Welt, da er sehr aktiv ist und tausende Menschen, die an seinen Flanken wohnen, bedroht. Ebenfalls bedroht sind historische Tempelanlagen, wie Borobudur und Prambanen, die vermutlich im 8. / 9. Jhr. erbaut, und 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurden.

Auf Java gilt der Vulkan, neben drei anderen Orten als besonders heilig. Daher finden jedes Jahr Opfergaben auf ihm statt, die die alten Geister der Insel besänftigen sollen. Dieser Zeremonie wohnen sogar die Beamten des königlichen Palastes von Yogyakarta und Solo bei. Im Glauben der Javaner befindet sich auf dem Gunung Merapi ein unsichtbares Königreich, dessen König die Bewohner um den Vulkan schützt. In großer Höhe auf dem Vulkan lebt der 79 Jahre alte spirituelle Wächter Marijan des Vulkans. Er dient sowohl den Geistern und Dämonen des Gunung Merapi als auch dem Sultan von Yogyakarta. Die Bewohner hören vornehmlich auf seinen Rat, weniger auf den der Wissenschaftler.

Kürzlich war der Vulkan wieder in zahlreichen Nachrichten vertreten, da er am 26.10.2010 ausbrach und Asche teilweise bis zu 1,5 km in die Höhe schleuderte. Danach gab es noch zwei weitere starke Eruptionen (29.10. und 05.11.2010), bei denen die nahegelegenen Dörfer mit Asche überzogen wurden und deren Bewohner teilweise von pyroklastische Strömen verbrannt wurden. Die aktuelle Bilanz des seit 100 Jahren schwersten Ausbruchs zählt 242 Tote, mehrere hundert Verletzte und 26 zerstörte Dörfer.

Blick auf den Gunung Merapi aus dem All
© NASA

Zur Entstehung

Der Gunung Merapi ist der jüngste und südlichste von einer Gruppe von Vulkanen im südlichen Java. Er befindet sich über einer Subduktionszone der Australischen und Eurasischen Platte. Seit ca. 400.000 Jahren ist er aktiv, wobei sich seine Eruptionen stetig in der Kraft steigerten.

Die Zähflüssigkeit, des hier aufsteigenden Magmas ist durch Lufteinschlüsse besonders explosiv und bildet häufig Lavadome, die bei einem Ausbruch zusammen brechen und Pyroklastische Ströme auslösen.

Besonderheiten

Typisch für den Gunung Merapi sind die heißen Wolken (nuees ardentes), die eine Temperatur von bis zu 700 °C erreichen und in eine Höhe von bis zu acht Kilometer steigen.

Fakten

Alter (circa) 400.000 Jahre
Höhe 2.914 m (variiert)
Geographische Koordinaten
UTM-Koordinaten
7° 32' 35'' s. Br., 155° 35' 36'' ö. L.
Zone 49M, E 438962, N 9166183
Lokalität Java, Indonesien
Art des Vulkans Schichtvulkan
Letzte Eruption 2010

Weiteres